Obst- und Gartenbauverein

Heroldsbach

In unserem Forum bieten wir Ihnen Antworten zu Ihren fachbezogenen Fragen von "Gartenfreunden für Gartenfreunde":

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q -
R - S - T - U - V - W - XYZ

A

B

C

D

E

F

Frühlingsblühende Sträucher, wie Forsythie, Zierkirsche, Ranunkelstrauch etc. schneidet man nach der Blüte zurück.

G

Gehölze,
die im Sommer und Herbst blühen, wie Sommerflieder, Rispenhortensie, Bartblume und niedrige Spiräen, im März bis knapp über den Boden zurückschneiden.

Gräser wie Bambus oder Schilf schneiden? Wann ist es die richtige Zeit dafür?
Im Frühjahr nach der Frostperiode.

H

Himbeeren: Im Februar werden die Jungruten auf 8-10 kräftige und gesunde Ruten gestellt und am Draht fixiert. Ruten auf etwa 1,8 m einkürzen.

I

J

Juniriss: Krautige Triebe, die für den Baumaufbau nicht benötigt werden, können im grünen, unverholzten Zustand weggerissen werden.

K

Kirschlorbeer: früchtetragende Zweige abschneiden, um ein Aussamen zu verhindern.

Kräuselkrankheit bei Pfirsich- und Aprikosenbäumen: Mit Beginn des Knospenschwellens besteht Infektionsgefahr. Deshalb bei warmen Phasen mit deutlich über 10° C Behandlungen gegen die Kräuselkrankheit durchführen. 

L

M

Die Triebspitzen und Blüten, die mit Monilla bei Aprikose, Pfirsich und Sauerkirschen befallen sind, herausschneiden.

N

O

P

Q

R

Rosen: Bei Kletterrosen und Wildrosen altes, blühschwaches Holz im März bodennah absägen und dünne Triebspitzen abschneiden.
Wenn kein starker Frost mehr zu erwarten ist, Edel- und Beetrosen abhäufeln und die Triebe auf 3 bis 5 Augen einkürzen.

S

T

U

V

W

XYZ 

Ziergehölze, die im Sommer und Herbst blühen, werden im März zurückgeschnitten.